Wiederbelebung
Hünfeld gegen den HerztodBerg-Wacht

Auftakt - Hünfeld gegen den Herztod -

Ansprechpartner

Kreisverband Hünfeld e.V.

Mackenzeller Straße 19
36088 Hünfeld

Defibrillieren kann jeder – DRK Hünfeld startet Aktion „Hünfeld gegen den Herztod“

 

Das Deutsche Rote Kreuz, Kreisverband Hünfeld, hat mit der Auftaktveranstaltung zur Aktion „Hünfeld gegen den Herztod“ im August 2011 einen erfolgreichen Infotag in der Hünfelder Innenstadt durchgeführt.
Ziel dieses Infotages war zum einen die Aufklärung der Öffentlichkeit über den plötzlichen Herztod und damit verbunden die Darstellung der notwendigen Maßnahmen, die in einer solchen Situation vom Ersthelfer durchgeführt werden müssen. Neben dem unverzüglichen Beginn der Herz-Lungen-Wiederbelebung ist der frühe Einsatz eines AED (automatisierter externer Defibrillator) von großer Wichtigkeit, um eine bestmögliche Chance für das Überleben der betroffenen Person mit plötzlichem Herztod zu haben.

Somit stehen an stark frequentierten Plätzen einmal „Am Anger“ vor dem Kegelspielhaus und vor dem Bahnhofsgebäude AEDs zur Verfügung, die nach Drücken eines Notrufknopfes und damit Absetzen des Notrufs (wie beim Wählen von 112) vom entgegennehmenden Leitstellenmitarbeiter bei Verdacht auf eine Wiederbelebungssituation freigeschaltet werden – eine Art Tresor öffnet sich und der AED kann entnommen werden.

Nach Einschalten des AED beginnt dieser durch Sprachanweisungen den Anwender zu lotsen und die notwendigen Schritte zu erläutern. Ob eine Defibrillation notwendig ist erkennt das Gerät nach Aufkleben der beiden Elektroden automatisch und gibt im Bedarfsfall einen „Elektroschock“ ab.



Einrichtungen und Firmen in Hünfeld, welche diese Aktion unterstützen

Auch verschiedene Einrichtungen und Firmen in und um Hünfeld haben sich durch Anschaffung eines AED an der Aktion beteiligt:

Waldgaststätte Praforst

Spedition Kohlmann Hünfeld

Firma Element Six Burghaun

 

Wo finde ich Defibrillatoren?

Um auch im öffentlichen Raum Defibrillatoren greifbar zu haben wurden in Kooperation mit der Stadt Hünfeld sowie den Stadtwerken Hünfeld GmbH zwei Notrufsäulen mit integrierten Automatisierten Externen Defibrillatoren (AED) im Stadtgebiet von Hünfeld errichtet.

Somit stehen an stark frequentierten Plätzen einmal „Am Anger“ vor dem Kegelspielhaus und vor dem Bahnhofsgebäude AEDs zur Verfügung, die nach Drücken eines Notrufknopfes und damit Absetzen des Notrufs (wie beim Wählen von 112) vom entgegennehmenden Leitstellenmitarbeiter bei Verdacht auf eine Wiederbelebungssituation freigeschaltet werden – eine Art Tresor öffnet sich und der AED kann entnommen werden.

Auch verschiedene Einrichtungen und Firmen in und um Hünfeld haben sich durch Anschaffung eines AED an der Aktion beteiligt.

So steht unter anderem Geräte zur Verfügung:

- Waldgasstätte Praforst

- Spedition Kohlmann Hünfeld

- Firma Element Six Burghaun