DRK Kreisversammlung 2022DRK Kreisversammlung 2022

Sie befinden sich hier:

  1. Aktuell
  2. Presse & Service
  3. DRK Kreisversammlung 2022

DRK Kreisversammlung 2022

Kreisversammlung des DRK-Kreisverbandes Hünfeld am 09. Juni 2022 in der Stadthallte Kolpinghaus Hünfeld

Gleich viermal konnte der DRK-Kreisverband Hünfeld bei seiner Kreisversammlung die Verdienstmedaille des Kreisverbandes an Helfer mit herausragendem Einsatz verleihen.

Präsident Dr. Eberhard Fennel überreichte diese Ehrung gemeinsam mit seinen beiden Vizepräsidenten, Ines Altmüller und Frank Gräber, an Reinhold Gutberlet, Stefanie Beutel und Uwe Jansky. Die Ehrung der Eheleute Norma und Elmar Hegmann, die sich beide im Urlaub befanden, soll nachgeholt werden. Reinhold Gutberlets Einsatz geht bis auf das Jahr 1972 zurück. Damals noch als Helfer des Malteser Hilfsdienstes, tat er Dienst bei den Olympischen Spielen. 1982 wechselte er dann zum DRK-Kreisverband Hünfeld, wurde zum Rettungssanitäter und Rettungsassistenten ausgebildet und gibt seit 1999 regelmäßig Erste-HilfeKurse für den Kreisverband. Allein für den Hessentag konnte er rund 100 zusätzliche Helfer im Sanitätsfachdienst ausbilden. Trotz des jahrzehntelangen Engagements sei kein Nachlassen zu verspüren. Er habe seinen Lehrschein für die erste Hilfe gerade erst erneuert. In der Corona-Pandemie wurde Gutberlet besonders gefordert. Regelmäßig steht er als Tester für Schnelltests zur Verfügung und wird dabei häufig auch von seiner Tochter unterstützt. Uwe Jansky engagiert sich für den Ortsverein Burghaun, wo er zunächst stellvertretender Bereitschaftsleiter und später Bereitschaftsleiter war. Seit 2006 ist er im Bereich des Katastrophenschutzes tätig, absolvierte eine Ausbildung zum Feldkoch und bildete sich fort als Ausbilder im Fachdienst Betreuung. Die dritte Ehrung ging an Stefanie Beutel, die seit 1988 in der Ortsvereinigung Michelsrombach aktiv war und auch in den schwierigen Zeiten vor der Fusion mit dem Ortsverein Rudolphshan das Engagement der Ehrenamtlichen hochgehalten hat. Sie habe maßgebenden Anteil am Neuaufbau der erfolgreichen Ortsvereinigung Buchfinkenland, betonte der Präsident. Anerkennende Worte fand er auch zu den Eheleuten Norma und Elmar Hegmann, die sich seit 2015 mit großem Einsatz in der Flüchtlingshilfe engagieren. Von der Beratung in allgemeinen Lebensfragen bis hin zur Einrichtung von Computern, Deutsch-Nachhilfe bis zur Begleitung von Behördengängen seien die Eheleute ganz wichtige Ansprechpartner seit vielen Jahren für die Geflüchteten.